Kiefergelenksdysfunktionen

Schienenbehandlung

„Die Zähne zusammenbeißen“ oder „ auf dem Zahnfleisch gehen“ 

Das sind alltägliche Redewendungen , die ihren wahren Kern haben! Die allgemeine Stressbelastung der Menschen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Infolge dessen knirschen oder pressen sehr viele Menschen nachts u./o. tagsüber mit den Zähnen. Das hat nicht nur eine Schädigung der Zähne zur Folge, sondern auch das Kiefergelenk und die beteiligten muskulären Strukturen leiden darunter. Der Einsatz von Aufbissschienen , die nachts u./o. tagsüber getragen werden, hilft, dies zu vermeiden. 

Des Weiteren kann eine Fehlbelastung in diesem Bereich zu einer falschen Körperstatik führen, die zu vielfältigen Folgeerscheinungen wie Kopf- und Gesichtsschmerzen, Tinnitus, Schwindel, Nacken- und Rückenschmerzen  u.v.m. führen kann.

In diesen Fällen ist eine Zusammenarbeit mit Manualtherapeuten und Osteopathen dringend erforderlich, um die Statik vor Einsetzen der Schiene wiederherzustellen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den entsprechenden Therapeuten hat in unserer Praxis einen hohen Stellenwert und trägt erheblich zum Erfolg der Schienentherapie bei. 

 

 

Dr. Sabine Rauen

Oberstraße 50
53859 Niederkassel-Rheidt

kontakt@zahnarztpraxis-rauen.de
Telefon 02208 - 3304